Ersatzmaut

Sofern das Fahrzeug bei der Kontrolle über keine gültige Autobahnvignette verfügt, wird der Eigentümer oder der Betreiber wegen unberechtigter Straßenbenutzung zur Zahlung einer Ersatzmaut entsprechend der Fahrzeugkategorie verpflichtet. Die Höhe der Ersatzmaut ist in der folgenden Tabelle ersichtlich.

GEBÜHRENKATEGORIE

(D1M, D1, D2, B2)

BASISERSATZMAUT

(bei Zahlung innerhalb von 60 Tagen)

GEHOBENE ERSATZMAUT

(bei Zahlung nach 60 Tagen)

D1M 7 500 HUF 30 000 HUF
D1 / D2 14 875 HUF 59 500 HUF
B2 66 925 HUF 267 700 HUF

Die Zahlungsfrist beginnt mit Übernahme des Briefes mit der Aufforderung zur Ersatzmautzahlung.

Regelung bezüglich Sattelzüge

Die Ersatzmaut muss auch in dem Fall vom Betreiber oder Eigentümer des Zugfahrzeuges gezahlt werden, wenn weder das Zugfahrzeug des in die Gebührenkategorie D2 oder B2 fallenden Sattelzugs noch der Anhänger (Gebührenkategorie U) über eine gültige E-Vignette verfügen. In diesem Fall muss jedoch nur eine Ersatzmaut gezahlt werden. Der Betreiber oder Eigentümer des Zugfahrzeuges ist auch dann verpflichtet das Bußgeld zu zahlen, wenn das Zugfahrzeug über eine Straßenbenutzungsberechtigung verfügt, aber der Anhänger nicht.

Deckelung der Ersatzmaut

Leider kommt es in vielen Fällen vor (z.B.: falsches Kennzeichen / falsche Kategorie angegeben), dass der Fahrer öfter mit der Annahme auf die Autobahn auffährt, dass er über eine gültige Autobahnvignette verfügt und das Gegenteil wird ihm erst dann bewusst, als er die erste Aufforderung zur Ersatzmautzahlung bekommt. Dabei muss beachtet werden, dass zwischen der ersten unberechtigten Straßenbenutzung und der damit verbundenen Ersatzmautzahlung voraussichtlich einige Zeit vergehen kann und in der Zwischenzeit könnten sogar täglich Ersatzmautzahlungen entstehen. Sofern mehr als zwei Straßennutzungen ohne Mautzahlung erfolgt sind, kann der Eigentümer oder Betreiber des Fahrzeuges bei Erfüllung der Auflagen in der Gebührenverordnung, persönlich oder schriftlich (Papierform oder E-Mail) bei der Nationalen Mauterhebung Geschlossene Dienstleistungs-AG die Deckelung der Ersatzmautzahlung auf maximal zwei Ersatzmautzahlungen beantragen. Es ist wichtig zu wissen, dass der Antrag ausschließlich innerhalb der ersten 75 Tage nach Erhalt der ersten Zahlungsaufforderung eingereicht werden kann. Die Deckelung der Ersatzmaut kann jährlich öfter in Anspruch genommen werden.

Ersatzmautverfahren bei Fahrzeugen mit ausländischen Nationalitätszeichen

Die Nationale Mauterhebung Geschlossene Dienstleistungs-AG hebt die Ersatzmaut von Fahrzeugen mit ausländischen Nationalitätszeichen, die auf dem ungarischen gebührenpflichtigen Streckennetz ohne E-Vignette oder nicht geeigneter E-Vignette gefahren sind, mit Hilfe von Partnerbüros ein. Wegen fehlender Vereinbarungen mit den betroffenen Ländern hat die Nationale Mauterhebung Geschlossene Dienstleistungs-AG keinen direkten Zugriff auf die Datensätze, mit deren Hilfe die Eigentümer oder Betreiber der Fahrzeuge anhand der Kennzeichen identifiziert werden könnten. Aus diesem Grund nimmt die Nationale Mauterhebung Geschlossene Dienstleistungs-AG die Dienstleistungen von Gesellschaften in Anspruch, die direkt oder indirekt Zugriff auf die Datensätze des bestimmten Landes haben. Die Nationale Mauterhebung Geschlossene Dienstleistungs-AG hat aktuell mit drei Büros vertragliche Vereinbarungen, mit deren Hilfe sie in der Lage ist, Ersatzmaut-Verfahren in 22 Ländern einzuleiten.